Dienstag, 3. Januar 2017

Gewitterwolle, fertig!

In meinen Sieben Sachen von Anfang Oktober hatte ich sie ja schon kurz gezeigt, aber ich wollte ihr gerne noch einen eigenen Blogpost widmen: meiner Gewitterwolle. Wir erinnern uns kurz: angefangen hat das Projekt im April 2015 mit einem handgefärbten 200 g-Merino-Superwash-Kammzug.



Die Farbe lässt sich leider etwas schlecht fotografieren; sie liegt irgendwo zwischen grau und blau. Gefärbt hab ich sehr experimentell, einfach die Wolle in den Topf getan und die angerührten Färbelösungen in dunkelblau und schwarz sozusagen punktuell aufgetragen, um ein etwas unregelmäßiges Ergebnis zu bekommen. Leider ist die Farbe stellenweise etwas heller geworden als eigentlich geplant war, aber das Ergebnis fand ich doch sehr hübsch. Eben ein bisschen wie ein Gewitterhimmel.


Mit dem Spinnen habe dann von Hand mit meiner winzigen 20 g-Spindel angefangen, was bei einem Singlefaden in 40 bis 45 WPI (also wirklich, WIRKLICH dünn) halt echt ewig gedauert hat. Irgendwann bin ich auf's Spinnrad umgezogen und habe da weitergesponnen, und so hatte ich nach etlichen Phasen mit viel und welchen mit keinem Spinnen gegen Ende September 2016 die komplette Wolle fertig verarbeitet.



Um die Farbverläufe im Singlefaden zu erhalten, habe ich das ganze Navajo-verzwirnt, so dass das fertige Garn etwa die Stärke von 4-fädigem Sockengarn hat. Die Lauflänge dürfte damit geschätzt bei ca. 850 m liegen.




Und wie bereits zu sehen war, habe ich auch schon angefangen, damit zu stricken, und zwar einen Vortex Shawl (in Anlehnung an den time vortex bei Doctor Who). Das Garn lässt sich super verarbeiten und ich bin richtig ein bisschen beeindruckt, dass ich das selbst gemacht habe. Spinnen ist schon ein faszinierendes Hobby. :-D

Kommentare:

  1. Boah, das ist aber schön geworden! Und so gleichmäßig. Ich bin auch sehr beeindruckt, dass du so was kannst. =)

    AntwortenLöschen
  2. Ui. Das ist wirklich schönes Garn. Ich selbst bin ja nicht so die Wollwerklerin, daher habe ich mir nur mal einen Abend lang zeigen lassen, wie das mit der Handspindel so geht. Aber ich gucke mir die Ergebnisse anderer Leute immer wieder gerne an.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. ... und du meine Güte, ist der Vortex Shawl schön! Den kann ich mir richtig, richtig gut aus der Gewitterwolle vorstellen. Wow!

    AntwortenLöschen